Die Suche nach einem Headset ist manchmal gar nicht so einfach. Es gibt tausende Modelle auf dem Markt, egal ob kabelgebunden oder kabellos. Deshalb haben wir uns von #technichub mal wieder auf die Suche nach einem gemacht, welches in diversen Ländern weit verbreitet ist. Dabei herausgekommen ist ein Bluetooth Headset für sagenhafte 7 Euro. Was dieses Modell kann und worin es gänzlich versagt, erfahrt ihr unterhalb. Viel Spaß!

20171210_150642

Man läuft auf der Straße, zieht sein Smartphone aus der Tasche und zack ist es passiert. Das Kabel hat einen Wackelkontakt und einer der beiden Kopfhörer ist von nun an tot. So ging es uns kürzlich, deshalb haben wir gezielt nach kabellosen Headsets / Kopfhörern gesucht. Da wir natürlich gerne den Aspekt von #Gadgets im Auge haben, suchten wir deshalb nach genau so einem Headset. Wir wurden sogar fündig auf der Auktionsplattform #Ebay. Dort haben wir für rund 7 Euro ein Bluetooth Headset gekauft, welches uns per Post aus China zugeschickt wurde. Doch beginnen wir zunächst einmal wieder mit den technischen Details:

 

Technische Daten

  • Typ:  Headset
  • Verbindung: Bluetooth 4.1
  • Akku: Unbekannt – reicht ca. 1-2 Stunden
  • Gewicht: Maximal 15 Gramm
  • Anschluss: Micro USB
  • Lieferumfang: BT Headset, Micro-USB auf USB Kabel, Quick-Start Guide.
  • Marke: No-Name Produkt

Das Bluetooth Headset

Zugegeben, von den Spezifikationen macht das Gerät nichts her, dennoch muss man sagen, der Preis ist spitze. Die Einrichtung ist ebenfalls sehr einfach. Gekoppelt wird mittels #Bluetooth. Dazu schaltet ihr BT an eurem Tablet, Smartphone, iPhone oder Computer ein, betätigt den Power Button am Headset für 3 Sekunden bis dieses Blau-Rot leuchtet und wählt das Gerät am Display eures Endgerätes aus. Zack – das Gerät ist verbunden. Einfach geht es kaum.

Nun könnt ihr Musik hören. Dank Bluetooth 4.1 mit A2DP und AVRCP könnt ihr eure20171210_150547 gesamte Musikbibliothek, Videos oder Hörbücher anhören. Ebenfalls hat dieses Headset ein integriertes Mikrofon, damit ihr on the go lostelefonieren könnt. Dank Lautstärketasten könnt ihr Musik oder euren Gesprächspartner lauter oder leiser stellen. Das war es dann auch schon an Funktionen für das Gerät.

Doch warum machen wir hierfür nun eine Review? Nun ja, das Gerät hat mit der Zeit mehr und mehr Schwächen aufgewiesen, deshalb wollen wir darüber berichten. Logisch sind 7 Euro nicht viel, dennoch kann man diese in etwas hochwertigeres investieren. Dessen waren wir uns jedoch zum Kauf stets bewusst. Doch auch jene Headsets möchten getestet werden und 7 Euro hat man meistens im Geldbeutel oder auf dem Paypal Konto.

Audio- und Sprachqualität

Die Audioqualität überrascht und zwar im positiven. Der Klang ist ohne rauschen und Bässe sind gut zu hören. Für Otto-Normalverbraucher reicht es vollkommen aus. Auch in Telefonaten hört man euer Gegenüber gut. Leider ist die Sprachqualität dagegen sehr unklar an manchen stellen. An windigen Orten sollte man beispielsweise nicht damit telefonieren. Wir empfehlen zudem, beim bewegen still zu stehen, da es ansonsten leicht kracht. Für Notanrufe reicht es aus, aber haltet Gespräche unter 2 Minuten, ansonsten tut ihr eurem Gesprächspartner keinen Gefallen.

Design

20171210_150521Einer der Faktoren der uns so neugierig gemacht hat, war die Form der Ohrstöpsel. Diese sind #Apples AirPods mehr als nur nachempfunden. Doch sie liegen bei weitem nicht so schön im Ohr. Dies mag daran liegen, dass das Gewicht leichter ist und die Ergonomie doch nicht so toll wie beim Apfel-Konkurrenten ist.

Ebenfalls müssen wir gestehen, dass das Flachkabel sehr angenehm ist und mit rund 15 Gramm ist das Headset mehr als nur leicht, dennoch spürt man die Seite mit der Fernbedienung. Der Ohrstöpsel wird mit der Zeit dadurch aus dem Ohr gezogen.

Negatives

Hier möchten wir etwas ausführlicher berichten, denn bereits nach kurzer Zeit traten die ersten Schwierigkeiten / Schwächen auf. Wenn ihr unterwegs seid und das Headset in den Ohren habt, versucht unbedingt euer Handy nicht auf der gleichen Seite in der Tasche zu haben, wie eure Fernbedienung am Headset, die Verbindung unterbricht ansonsten sehr gerne oder erlischt komplett. Ebenfalls solltet ihr nicht viel mit euren Händen interagieren. Trotz Bluetooth stört es das Headset. So macht Musik hören und telefonieren natürlich keinen Spaß.

Ebenfalls liegen die Ohrstöpsel nicht ideal in den Ohren. Hier kommt es zwar auf eure 20171210_150530Ohren an, aber da es eine Standardgröße ist. Ist diese etwas zu klein unserer Meinung nach. So oft sind diese Teile herausgefallen. Zum Glück hängt am Kabel ein Clip den man am Kragen befestigen kann.

Doch ein wesentlich wichtigeres Manko ist die Qualität. Nicht nur dass das kleine Steuerelement mit das günstigste verarbeitete Plastik ist, nein auch die Ohrstöpsel sind es. Mittlerweile ist das linke Element lose und der Kleber oder was auch immer das zusammengehalten hat, ist weg. Man kann dieses Teil zwar wieder aufsetzen – doch sobald man das Headset aus dem Ohr nimmt, hängt es wieder an den zwei kleinen Drähtchen und muss erneut aufgesteckt werden.

Doch das sind Dinge, die kann man tatsächlich bei dem Preis ertragen, selbst wenn sie unschön ist. Weniger dagegen gut ist die Batterielaufzeit. Diese beläuft sich auf ca. 1-2 Stunden. Umso öfter ihr das Gerät an- oder abschaltet – umso geringer fällt diese Zeit auf. Ebenfalls spielen eure Bewegungen eine Rolle. Sobald das Gerät nämlich mit dem Rauschen beginn, geht die Laufzeit in den Keller. Funfact, das Gerät erzählt euch jedoch, dass ihr das Gerät laden sollt „Please charge“. Ein sprechendes Headset, was es nicht alles gibt…

20171210_150558Doch wenn sämtliche Bedingungen stimmen, kommt ihr auf 1,5 Stunden. Für eine Runde im Fitnessstudio oder auf einem kurzen Arbeitsweg inkl. Hin- und Heimfahrt reicht es. Danach muss es jedoch zwingend an den Strom. Zum Glück besitzt das Gerät einen Micro-USB Anschluss und kann somit am PC, USB Port oder via Stromkabel mit Micro-USB oder USB Anschluss geladen werden. Da wir das Gerät immer über Nacht laden lassen, haben wir die Ladezeit nicht betrachtet. Vom Akku her gehen wir jedoch von maximal 2,5 Stunden laden aus. Dieser sollte maximal 100 mAh betragen. Mehr kann man da wohl nicht herausquetschen.

 

Fazit

Wir sagen es ungern aber – lasst die Finger davon. Selbst wenn ihr gerne auf günstige Kopien steht, diese Kopie ist mehr schlecht als recht. Kauft euch lieber eine Pizza von dem Geld oder legt das dreifache dazu und ihr erhaltet z. B. von Anker, ein Bluetooth Headset, welches 7 Stunden halten soll. Eventuell werden wir dieses sogar mal testen im neuen Jahr. Genau aus den oben genannten Gründen, kriegt das #Bluetooth #Headset von uns nur 5,2 von 10 Punkten. Und ja, es ist unfair ein 7 Euro teures Bluetooth Headset gegen Apples AirPods antreten zu lassen, doch ein Hersteller muss damit rechnen, mit der Konkurrenz verglichen zu werden. Gerade dann – wenn es vom Design her an diversen Stellen fast 1:1 nachgemacht ist.

5.2

Design

9.0 /10

Preis / Price

9.8 /10

Verarbeitung / Quality

3.5 /10

Verbindung / Connection

1.5 /10

Akku / Battery

2.0 /10

Pros

  • Preis / Price
  • Design

Cons

  • Akku / Battery
  • Verarbeitung / Quality
  • Verbindung / Connection
  • Verarbeitung / Quality
https://technichub.de/wp-content/uploads/2017/12/20171210_150642-1024x576.jpghttps://technichub.de/wp-content/uploads/2017/12/20171210_150642-640x480.jpgChristianAllgemeinGadgetsHardwarePCBluetooth,Bluetooth Headset,Cheap,China Copy,Ebay,Günstig,Headset,Review,TestDie Suche nach einem Headset ist manchmal gar nicht so einfach. Es gibt tausende Modelle auf dem Markt, egal ob kabelgebunden oder kabellos. Deshalb haben wir uns von #technichub mal wieder auf die Suche nach einem gemacht, welches in diversen Ländern weit verbreitet ist. Dabei herausgekommen ist ein Bluetooth...Eine Seite für Technikbegeisterte