Hacker haben es geschafft. Linux wurde auf Nintendos aktuelle Konsole #Switch gebracht. Doch letztendlich gelang das nur, da es offenbar in der Chip-Architektur einen Fehler gibt, der eine solche Lücke zulässt. Die Hacker Gruppe hat ihren Erfolg kürzlich bei Twitter bekannt gegeben und sich natürlich hierfür auch gefeiert. Das veröffentlichte Bild von den Jungs und Mädels zeigt den Startvorgang vom Betriebssystem.

Normalerweise könnte man so eine Lücke relativ einfach patchen und schließen, doch bei der Switch wird es wesentlich schwerer. Es scheint sich hierbei um einen Fehler in der Start-Rom der Konsole zu handeln. Diesen Fehler kann man tatsächlich nur unterbinden, indem man die Hardware verändert. Sprich – eventuell ist der Fehler in künftigen #Revisionen der Switch nicht mehr vorhanden. Ansonsten wird es irgendwann eine produktive Linux Switch Konsole geben.

Hierfür müssen jedoch nVidia und Nintendo Hand in Hand arbeiten, um den Prozessor mit zu modifizieren, damit dieser die Lücke nicht mehr so preisgibt, bzw. etwas komplett anders macht. Aktuell ist nicht bekannt, ob Nintendo dies tun wird oder nicht. Logisch, die Meldung ist ja auch noch relativ frisch. Wir sind jedenfalls gespannt, wie Nintendo und nVidia das Problem zwecks des Tegra X angehen werden. Nintendo wird wohl langsam mit dem Feiern aufhören müssen, damit das Problem angegangen werden kann – wir berichteten über den Erfolg der Switch.

Wenn sich Hacker feiern:

Vielleicht wird es aber doch das ein oder andere Sicherheitsupdate hierfür geben, welches versuchen könnte, diesen Vorgang zu überspringen, doch die Frage hierbei ist dann eher – wie lange Hacker benötigen werden, dies erneut zu umgehen, denn dieser Bug ist nach wie vor da, selbst wenn er übersprungen wird. Wenn man bedenkt, dass es noch heute Hacker gibt, die Linux und andere Dinge auf der #PS4 mit FW 4.5 zum laufen bekommen, glauben wir kaum, dass die Hacker die Lust daran verlieren, schließlich wird es in jenen Kreisen eher als Herausforderung gesehen. Umso anspruchsvoller, umso mehr Energie wird hierfür verwendet.

Was haltet ihr davon? Würdet ihr ein lauffähiges #Linux System auf eurer Switch nutzen, oder eher nicht? Sollten Konsolen wirklich nur reine Spielkonsolen sein, oder dürfen diese sich das System ruhig mit einem regulären Betriebssystem teilen wie z.B die XboxOne mit Windows10 als Untergrund?


Quelle:

Winfuture

Eingebetteter Tweet:

Twitter User fail0verflow

Bildquelle: (Beitragsbild)

Twitter User fail0verflow

https://technichub.de/wp-content/uploads/2018/02/DVXIvONXUAYfQyh-1024x748.jpghttps://technichub.de/wp-content/uploads/2018/02/DVXIvONXUAYfQyh-640x480.jpgChristianAllgemeinBrandheiße Gaming NewsHardwareKonsoleVideospieleCustom FW,Hack,Hacker,Konsole,Linux,Modding,Nintendo,nVidia,PS4,Rom,Switch,Tegra,Tegra XHacker haben es geschafft. Linux wurde auf Nintendos aktuelle Konsole #Switch gebracht. Doch letztendlich gelang das nur, da es offenbar in der Chip-Architektur einen Fehler gibt, der eine solche Lücke zulässt. Die Hacker Gruppe hat ihren Erfolg kürzlich bei Twitter bekannt gegeben und sich natürlich hierfür auch gefeiert. Das...Eine Seite für Technikbegeisterte