Diese Überschrift muss sich erst mal setze, denn aktuell gibt es ein Gerücht, welches besagt – dass unter Umständen BMW Nutzer mit integriertem #Apple CarPlay ein jährliches Abo abschließen müssen. Das wäre natürlich sehr schlecht, dennoch würde es in die Geschäftspraktiken von Apple sehr gut passen.

auto
Quelle: The Verge / Harman ( Screenshot)

#BMW und #Apple sagen den meisten Lesern etwas. Auch wissen bereits einige von euch, das Apple und BMW künftig miteinander kooperieren. Das Projekt hierbei heißt #CarPlay. Eine interaktive Steuereinheit aus dem Apfel-Haus. Damit können Dinge wie: #Telefonate, #Navigation, #Nachrichten, #Hörbücher, #Musik und vieles während der Fahrt erledigt werden. Am besten empfiehlt sich hier natürlich ein #iPhone. Doch was geschieht, wenn der Dienst nicht dauerhaft nutzbar ist, sondern ein Abonnement (engl. Subscription) voraussetzt? Genau dieses Gerücht kursiert derzeit im Internet. Deshalb zitieren wir hier mal die wichtigste Meldung, welche die Kollegen von #TheVerge ebenfalls herausgeschrieben haben:

„The automaker next year will turn CarPlay into a subscription-based service rather than treating it as a one-time option, Don Smith, technology product manager for BMW North America, told The Verge at the 2018 Detroit Auto Show on Tuesday.”

Sprich, die Autohersteller werden nächstes Jahr damit beginnen, Apple CarPlay in ein Abo-Modell umzustrukturieren, anstatt einer einmaligen Gelegenheit. Dies sagte Don Smith, der technology product Manager von BMW Nordamerika. Diesen Satz sagte er The Verge in 2018 auf der Detroit Auto Show am Dienstag.

Durchaus schwere Kost wenn ihr uns fragt. Einerseits verständlich, da man so Kunden an ein System bindet, wobei es eher eine Gängelung ist. Qualität darf durchaus ihren Preis haben, jedoch muss es auch gewisse Grenzen geben. Neue Kartenupdates mit neuen Strecken dürfen durchaus was kosten, Basisfunktionen sollten nach einer einmaligen Kaufpauschale jedoch weiterhin ohne Abo verfügbar sein. Dies ist zumindest unsere Meinung, doch diese deckt sich ebenfalls zum Großteil mit den Lesern und Internet-Nutzern weltweit.

Doch was kostet CarPlay eigentlich? Aktuell wird es für rund 300$ als Zusatzoption angeboten. Smith sagte außerdem, dass das erste Jahr gratis sei, ab dem zweiten werden dann jedoch rund 80$ pro Jahr fällig. Ein sehr hoher Preis bei einer Anschaffungsgebühr von gerade mal 300$. Ob man so Kunden letztendlich an den Apple Kosmos bindet oder eher zu Android vertreibt – wird die Zeit zeigen. Doch bisher hat Apple hierauf noch nicht reagiert. Noch scheint alles offen zu sein, doch da es bereits sehr konkrete Pläne seitens #BMW gibt, gehen wir von diesem Dienst als Abo-Modell aus. Mit oder ohne #Apple.

Wärt ihr bereit 80$ im Jahr für die Nutzung einer Multimediazentrale im Auto zu bezahlen oder würdet ihr in dieser Hinsicht auf die Konkurrenz zurückgreifen? Lasst es uns in unserem #Disqus unterhalb wissen!


Quelle:

The Verge

Bildquelle (Artikel- + Beitragsbild) – Screenshot 17.01.2018

The Verge / Harman

http://technichub.de/wp-content/uploads/2018/01/auto.jpghttp://technichub.de/wp-content/uploads/2018/01/auto-640x480.jpgChristianAllgemeinTechnikApple,Apple Car Play,Apple CarPlay,BMW,car,Car Play,CarPlay,Harman,Innovation,Samsung,smart,Technik,The VergeDiese Überschrift muss sich erst mal setze, denn aktuell gibt es ein Gerücht, welches besagt – dass unter Umständen BMW Nutzer mit integriertem #Apple CarPlay ein jährliches Abo abschließen müssen. Das wäre natürlich sehr schlecht, dennoch würde es in die Geschäftspraktiken von Apple sehr gut passen. #BMW und #Apple sagen...Eine Seite für Technikbegeisterte